Batteriegriff für Canon EOS 7D – ähnlich BG-E7 – Testbericht

Juli 2nd, 2010 | Kategorien: Testberichte

Die Tage habe ich bei Amazon folgenden Batteriegriff für Canon EOS 7D ähnlich BG-E7 in Originalqualität gekauft. Nach insgesamt 5 Tagen habe ich den Händler angeschrieben wo denn die Ware bleibt oder ich eine Zwischenmeldung haben könnte, was den Versandstatus angeht? Keine Reaktion!

Nach 6 Tagen bekam ich eine SMS von DHL, dass ein Paket für mich in der Packstation liegt. Das konnte nur der Battergriff sein. Nix wie hin und abgeholt. Die Freude währte aber leider nur kurz. Als ich das Paket öffnete, habe ich sofort an der Blisterpackung gesehen, dass diese schon mal geöffnet war. Als nächstes fiel mir auf, dass keine Rechnung bei lag. Per E-Mail hatte ich auch keine erhalten!

Als ich den Battergriff auspackte, musste ich leider feststellen, dass auch dieser Gebrauchsspuren hatte. Ich meine, man bezahlt rund 90,-€ und bekommt dann sowas geliefert. Schlechter gings wirklich nicht mehr!

Mein Entschluss stand sofort fest. Der Batteriegriff geht umgehend zurück. Über Amazon sollte es kein Problem sein. Auch wenn die Ware in diesem Fall von der Fa. Das Gute Geschäft geliefert wurde. Ich hatte bereits in der Vergangenheit über Amazon von anderen Händlern gekauft. Bei Retoure wurde alles über Amazon abgewickelt. Aber nicht in diesem Fall. Ich musste wiederrum per E-Mail in Kontakt treten mit dem Anbieter. Nach meiner bisherigen Erfahrung, kein gutes Zeichen.

Die E-Mail mit meiner Retoure Anfrage habe ich über Amazon geschrieben und mich schon schlau gemacht, was ich tun muss, wenn sich der Händler nicht melden sollte. Zu meiner Überraschung bekam ich am nächsten Tag eine E-Mail von dem Händler, in dem die Dame sich entschuldige und sie mir die Retoure Aufkleber per Post zuschicken wollten. Diese kamen dann am nächsten Tag und der Batteriegriff ging ab zur Post. Nun bin ich mal gespannt, wann ich mein Geld wieder sehe.

Was kann ich zu dem Battergriff sagen?

Das diese nicht gerade Leichtgewichte sind, ist klar. Mit Akkus hat man stolze 400g zusätzlich an der Kamera. Der Battergriff macht zwar einen guten optischen Eindruck, aber denoch ist alles aus sehr dünnem Plastik. Möchte mir garnicht vorstellen, wenn dieser mal aus der Hand rutscht und auf dem Boden knallt.

Ich habe bereits einen no name Battergriff für meine Canon 400D und der ist weitaus höherwertiger verarbeitet.

Den Battergriff kann man entweder mit Akkus bestücken oder per Adapter mit sechs AA Batterien. Die herausnahme des Batterieadapters stellt sich als etwas hacklige Angelegenheit heraus. Bei der man Angst hat, was kaputt zu machen. Mit den Akkus klappt es da schon besser. Der Battergriff wird einfach an dem Kameraboden in das Stativgewinde befestigt. Insgesamt gibt alles ein gutes Gesamtbild ab. Die Handhabung der Kamera, gerade was Hochkantaufnahmen angeht, verbessert sich um ein vielfaches. Aber man hat auch ein ganz schönes Gewicht in der Händen. Grob geschätzt mit Kamera und Teleobjektiv 70-300mm sicherlich an die 5kg. Das macht auf Dauer sicherlich keinen Spaß.

Der kleine AF-Knopf steht ausserdem auf der Rückseite ein wenig heraus. So das ich ihn manchmal versehentlich gedrückt und einen Messblitz gezündet habe. Das der AF-Knopf so heraus steht soll aber, wie ich gelesen habe, beim Canon Battergriff genauso sein.

Im Grunde genommen habe ich einen höherwertigeren Battergriff, was das Material angeht, erwartet. Daher und wegen fehlender Rechnung, gebrauchter Ware und kaum bis keine Kommunikation mit dem Händler, habe ich den Battergriff zurück geschickt.

Fazit
Ich denke nicht das man unbedingt einen Battergriff bei der Canon 7D benötigt. Was bei der Canon 400D noch fast ein MUSS war, kann man hier getrost weglassen. Der Canon 7D Body liegt schon von sich alleine super in der Hand. Einzig bei Hochkantaufnahmen kommt man schlechter an den Auslöseknopf. Aber soviel mache ich davon eh nicht. Und die Akkudauer war bei Canon Akkus immer überragend. Zumal ich für Notfälle noch einen Ersatzakku parat habe.

Ob man sich einen kaufen soll? Das muss jeder für sich entscheiden. Ich hoffe, dass ich mit meinem Bericht ein wenig Licht ins dunkel bringen konnte. Wer noch Fragen haben sollte, kann dieser gern bei mir loswerden.

  1. Juli 3rd, 2010 at 07:44

    Hallo Michael,

    bei meiner D300 war das Thema Batteriegriff, wie du bereits sagtest, auch ein Muss. Aber ich dachte immer die D7 hätte einen dabei!

    An dem Zubehör verdienen die alle sich doch noch rund und dumm, oder? Ist doch wahr!

    Und ich habe auch schon eine Unmenge an Sachen bestellt, aber bisher, toi toi toi (schnell auf Holz klopfen) ist noch nie was passiert! 😉

  2. Juli 3rd, 2010 at 10:59

    Vertical Grips (auch: Batteriehandgriff) verwende ich schon seit > 10 Jahren an allen SLRs (Film & Digital) mit denen ich viel arbeite. Fremdzubehör habe ich auch ausprobiert (2 mal), bin aber immer wieder auf das Original zurück gekommen.
    Verarbeitung, Anordnung von Bedienelementen, Griffgefühl und Look waren bei den Originalteilen die ich verglichen habe immer deutlich besser. Das Material des Griffs passte immer zur Kamera. Bei höherwertigen Kameras war auch die Chasis des Griffs aus Alu gefertigt.

    Mein Fazit: für eine Consumerkamera würde ich auch ein Fremdmodell in Erwägung ziehen. Für ein Topmodell definitiv nicht.

  3. @Mac_BetH
    Nein hat sie nicht. Sowas läßt sich jeder Kamerahersteller gerne extra bezahlen 😉

    Ich will auch nicht wissen was ich schon für Geld an Zubehör ausgegeben habe.

    @Uwe Mayer
    Da haste Recht. Wenn ich doch einen Battergriff wieder kaufen sollte, dann soll es ein original von Canon sein. Kostet zwar rund 60,-€ mehr, aber dafür bekommt man auch wirklich Qualität geliefert.

  4. Juli 4th, 2010 at 08:46

    Aua, das will ich auch nicht wissen, was ich schon alles an Zubehör bezahlt habe in den letzten Jahren!

    Aua!

    Gruß

    Matthias

  5. Juli 4th, 2010 at 15:53

    warum ist denn ein batteriehandgriff ein MUSS für dich? weil dir die kamera dann besser in den händen liegt oder wirklich wegen der akku-leistung?
    gruß,
    kadda

  6. @kadda
    Vor allem aus diesen 2 Gründen, die du genannt hast. Die Griffigkeit an einer Canon 400D mit Batteriegriff ist um ein vielfaches besser. Natürlich nur, wenn man nicht allzukleine Hände hat. Und mit Batteriegriff kannst du getrost 4-5 Tage in den Urlaub fahren, ohne einmal die Akkus nachladen zu müssen.

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.