Canon EF 85mm oder SIGMA 18-200m?

Februar 15th, 2010 | Kategorien: Umfragen & Meinungen

Bald habe ich ja Geburtstag und meine Frau fragt mich die ganzen Tage schon „Sag mal, du hast doch einen runden Geburtstag dieses Jahr. Was wünschst du dir denn zum Geburtstag?“. Tja gute Frage! Da mein Notebook letztens kaputt ging, war der erste Gedanke mir ein neues zu kaufen und mir von allen Freunden, Bekannten und meiner Frau Geld schenken zu lassen. Aber irgendwie habe ich die Tage nun Zeit gehabt und mir es doch anders überlegt. Da ich einen neuen PC (letztes Jahr Mai gekauft) zu Hause habe, bin ich eigentlich damit erstmal zufrieden. Zumal wir wegen unserem kleinen Sohn eh nicht mehr zu zweit am PC/Notebook hängen können.

Also was wünsche ich mir? Und da kam ein lang gehegter alter Wunsch wieder hoch. Ich wollte immer schon eine „immer drauf Linse“ mit einem guten Zoombereich haben. Da fiel mir natürlich so eine Linse wie das 18-200mm ein. Also ein bisschen gelesen und das SIGMA 18-200mm 3,5-6,3 DC OS stabilisiertes Objektiv für Canon ins Auge gefasst. Das hat eigentlich sehr gut im Preis/Leistungsverhältnis abgeschnitten. Natürlich gibt es immer wieder welche die solche Linsen verpönen, aber mir egal. Für den Urlaub sind solche Linsen einfach perfekt, da man nicht ständig die ganzen Linsen rumschleppen muss. Man denkt ja immer, man könnte was verpassen.

Produktbeschreibung
Das Objektiv 18-200 F/3.5-6.3 DC OS ist ein Zoom mit großer Breite und speziell für digitale Spiegelreflexkameras geeignet. Dieser Zoom hat eine breite Brennweite, einen Weitwinkel und ein Teleobjektiv für fantastische Einstellungen und strahlende Bilder.
Sigma hat dieses Objektiv mit seiner Bildstabilisierungstechnologie Sigma OS ausgestattet, mittels welcher die Bewegungen der Kamera mit Hilfe zweier horizontaler und vertikaler Sensoren kompensiert werden. Außerdem verfügt das Objektiv 18-200 F/3.5-6.3 DC OS über 3 asphärische Linsen, die Bildverzerrungen kontrollieren und korrigieren. Außerdem ist dieses stabilisierte Objektiv mit einer 7 Lamellen-Blende und einer „Super-Multi-Layer“-Bearbeitung ausgestattet, um Reflexionen und Störlicht zu reduzieren. Das Objektiv 18-200 F/3.5-6.3 DC OS bietet eine stets fantastische Bildqualität bei jeder Brennweite und ist ein unschlagbarer Verbündeter Ihrer digitalen Spiegelreflexkamera.

Der nächste Wunsch wäre natürlich mir endlich mal ein Festbrennweite anzuschaffen. Da bin ich ja doch immer wieder von den Fotos begeistert, die einige mit solchen Linsen hingezaubert haben. Nun fragt sich aber da, welche Festbrennweite nimmt man am besten? Erst habe ich gedacht, eine 50mm Linse mit 1,2 oder 1,4 Lichtstärke wäre doch perfekt. Aber da ich mehr Sport-und Architekturfotografie machen möchte, kommt da eine 85mm Festbrennweite glaube ich besser. Also viel die Entscheidung auf das Canon EF 85mm/ 1,8/ USM Objektiv. Lichtstarkes Objektiv bei einer sehr guten Brennweite.

Produktbeschreibung
Die bestechendste Eigenschaft dieses Objektivs ist seine außergewöhnliche Tragbarkeit. Das Hintergliedfokussierungssystem liefert bereits bei maximaler Blende scharfe, klare Bilder. Die rasche, leise und präzise automatische Scharfstellung wird durch eine jederzeitige manuelle Fokussierung für die Feineinstellung ergänzt. Bei Porträtaufnahmen sind selbst so feine Einstellungskorrekturen wie beispielsweise das Verschieben des Fokus von den Spitzen der Wimpern auf das Auge möglich, wodurch ein subtiler und zugleich deutlicher Wandel im Ausdruck des Bildes entsteht. Der natürliche, weiche Unschärfeeffekt ist sehr reizvoll, und eine konstante Objektivlänge sowie eine sich nicht drehende vordere Linsengruppe, die das Verwenden kreisförmiger Polfilter noch mehr vereinfacht, führen zu einer überragenden Handhabung des Objektivs.

Beide Linsen gehen natürlich nicht und würden unseren finaziellen Rahmen sprengen, da wir dieses Jahr noch nach New York fliegen wollen. Aber eine von beiden würde ich mir schon gern dieses Jahr (am besten im Mai 😆 ) wünschen.

Nun zu meiner Frage. Hat eventuell von euch eines der beiden Objektive und kann ein paar Infos dazu loswerden? Sozusagen aus 1 Hand. Wenn ihr euch entscheiden müßtet, welches von den beiden genannten Objektiven würdet ihr euch entscheiden? Oder würdet ihr ein ganz anderes Objektiv vorschlagen? Es sollte natürlich in Rahmen der genannten Brennweite sich befinden und bezahlbar sein. Ich bin schon auf eure Meinungen gespannt.

  1. Februar 15th, 2010 at 21:32

    Ich hab zwar weder die eine, noch die andere, aber vom Grundsatz tendiere ich immer zu der Festbrennweite. Denn nichts geht über Licht und den Zoom kannst du auch in den Beinen haben :mrgreen:

    Das Nikon 85mm f/1,8 hat einen extrem guten Ruf. Da kann es mit dem Canon nicht anders sein. Probier doch einfach mal beide in einem Laden aus. Das wird dir am ehesten sagen, was du dann haben möchtest. So würde ich es jedenfalls machen.

    Grüße
    Ivan

  2. Februar 16th, 2010 at 08:28

    Unterschiedlicher können die Kandidaten ja kaum sein. Ein paar Gedanken zum Thema.

    Selbst arbeite ich mit einem 1.4/85mm (Minolta) und muss sagen für Candids, Portraits und Akt könnte ich mir nix besseres vorstellen. Ums für Sport zu nutzen muss man schon nahe genug rankommen, dann ist’s super.
    Für Architektur könnte eine einzelne Festbrennweite ein bißchen knapp sein und ob Du da die hohe Lichtstärke / geringe Schärfentiefe brauchst, musst Du selbst wissen.

    Ich bin zwar Fan von Festbrennweiten, aber Zooms sind für mich kein no-go. Für einen solch großen Brennweitenbereich tendiere ich aber eher zu zwei Zooms. Unterwegs liegen meine Lieblingsbrennweiten meist bei < 50mm (einfach mal 'ne Statistik über die Brennweiten in den EXIF-Daten laufen lassen).

  3. Februar 16th, 2010 at 12:11

    Hi,

    zwei sehr unterschiedliche Objektive, die Du Dir da ausgesucht hast.

    Ich würde nicht lange zögern und zum Canon 85er greifen. Ich hatte es schonmal und war sehr zufrieden damit. Es macht wirklich Spass mit dieser Linse zu arbeiten, da man viele kreative Dinge umsetzen kann.

    Ich musste es leider verkaufen, da das Objektiv extrem stark an Vollformat vignettiert hat. Das lag aber evtl. auch an dem einzelnen Exemplar, denn ich habe danach viele andere Fotografen mit dieser Kombi gesehen, die glücklich damit waren.

    Viel Spass beim Entscheiden!!!! 🙂

    Gruss,
    Adrian

  4. Februar 16th, 2010 at 16:13

    Hi Ivan,
    ja so eine Festbrennweite hat schon was. Allerdings ist man da auch wieder etwas „gebunden“ und nicht so flexibel wie mit einem Zoom Objektiv. Aber die Ergebnisse mit einer Festbrennweite sind natürlich um Längen besser.

    Hi Uwe,
    momentan nutze ich ein Weitwinkel 10-20mm, ein 17-85mm und 70-300mm Zoom Objektiv. Aber irgendwie fehlt mir halt eins, was bis 200/300mm alles abdeckt. Ich will halt nicht immer wechseln.

    Aber momentan tendiere ich schon mehr auf die Festbrennweite. Wie ich bei Ivan schon geschrieben habe, man bekommt einfach mit einer Festbrennweite die besseren Ergebnisse. Vor allem könnte ich dann vielleicht doch endlich mal in der Halle gescheite Sportfotografie betreiben. Bisher hatte ich da mit meinen eher Lichtschwachen Objektiven nicht so die Chance da gescheite Ergebnisse abzuliefern.

    Hi Adrian,
    Um so mehr ich hier lese, um so mehr überzeugt mich die Festbrennweite. Ich muss die mal in einem Fotoladen testen gehen. Mal sehen was dabei rumkommt. Danke für deinen Kommentar.

    Micha

  5. Tanja S.
    Februar 18th, 2010 at 20:19

    Ich würde zum Sigma greifen, es hat eben auch das Zoom Objektiv was, auch wenn man damit stärker gebunden ist. Aber ganz ohne Grund wirst du es dir ja auch nicht ausgesucht haben, oder? Ideal für unterwegs, und ich kann nur sagen dank sei dem Foveon sensor, der hat mich immer überzeugt!

  6. Jakob
    Februar 20th, 2010 at 18:24

    ist ziemlich schwierig, weil man beide linsen ja überhaupt nicht vergleichen kann. das canon ist sicherlich was sehr feines was die abbildungssleistung angeht, aber sehr unflexibel. auch bei architektur können 85mm schnell zu lang werden.
    das sigma wäre da wohl sicherlich die bessere lösung. das 18-125 OS von sigma ist übrigens auch eine sehr feine linse..
    und sind wir mal ehrlich, auf kurz oder lang wirst du eh beide (FB+Zoom) haben 😉

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.