Lincoln Center for the Performing Arts

Oktober 8th, 2010 | Kategorien: Reise-Fotografie, USA

Das Lincoln Center wurde Ende der 1950er Jahre unter der Leitung des Stadtplaners Robert Moses als ein Teil der Maßnahmen geplant, die den als Upper West Side bezeichneten Stadtteil wiederbeleben sollten. Der Masterplan entstammt dem Architekten Wallace Harrison (1895-1981), der auch das Gebäude der Metropolitan Opera entwarf. Sämtliche Bauwerke wurden im Stil der Moderne entworfen; der US-amerikanische Präsident Dwight D. Eisenhower sah bei der Grundsteinlegung am 14. Mai 1959 in dem Projekt einen zukünftigen „starken Einfluss auf Frieden und Verständnis in der gesamten Welt“ (mighty influence for peace and understanding throughout the world).

Im Jahr 2004 wurde das Lincoln Center erweitert; seit 2006 wurden weitere Renovierungs- und Baumaßnahmen eingeleitet, so ein Umbau der Alice-Tully-Hall und der Bau eines neuen Restaurants durch das Büro Diller Scofidio + Renfro. Der Umbau soll frühestens 2011 abgeschlossen sein.

Das Lincoln Center for the Performing Arts ist das bedeutendste und bekannteste Kulturzentrum der Stadt New York City. Es befindet sich auf einem Areal von ca. 61.000 m² im Westen von Manhattan zwischen der Amsterdam Avenue und der Columbus Avenue sowie der 62nd Street und der 66th Street. Im Norden grenzt es an den Lincoln Square. Auf diesem Terrain befand sich einst das Viertel San Juan Hill. (Quelle)

  1. Oktober 8th, 2010 at 05:26

    Cool. Mann, in NYC gibt es ja auf jedem Meter ein sehenswertes Motiv. Das dritte gefällt mir von der Bildgestaltung wahnsinnig gut.

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.