Zum Inhalt springen

Lindenfels im Odenwald

Aktuell ist es echt schwer, danke Corona, wenigstens mal am Wochenende einen Familienausflug zu planen. Alle Ausflugsziele in der näheren Umgebung sind überlaufen. Menschenmassen wohin das Auge schaut. Ordnungsämter und Polizei sperren Zufahrtstrassen und am besten sollen alle zu Hause bleiben. Echt jetzt? Mir geht dieser ganze Corona Mist mal richtig auf den Sack. Die ganze Woche Homeoffice und Wochenende soll man nicht mal bei bestem Wetter mit Schnee und Sonnenschein raus dürfen. Wenn, dann nur dort wo nicht viel los ist. Also überall dort, wo es eher uninteressant ist. Ich hatte mich ein wenig umgehört und siehe da, einen schönen Flecken im Odenwald empfohlen bekommen. Dazu habe ich mir über Google Maps noch einen Parkplatz ausgesucht, der hoffentlich nicht so überlaufen ist.

Eine Stunde Fahrzeit war es bis nach Lindenfels zum Parkplatz Weinweg. Auf der Hinfahrt war so gut wie kaum Schnee zu sehen. Nicht untypisch für in und um Frankfurt am Main. Dann ging es ganz schnell und die Landschaft verwandelte sich von zaghaft weiß in eine tolle Winterlandschaft. Dazu blauer Himmel und Sonne satt. Was hatten wir das die letzten Wochen vermisst. Der Gegend rum um den Parkplatz Weinweg war zwar gut von Einheimischen zu Auswärtigen besucht, aber bei weitem nicht so wie das letzte Wochenende beim großen Feldberg im Taunus oder der Wasserkuppe. Was ich nur von Fotos und Berichten in der Tagespresse gesehen und gelesen hatte.

Wir hatten richtig viel Platz. Vom Parkplatz Weinweg kann man mehrere Wanderwege gehen. Von kurzer bis längerer Strecke ist alles dabei. Wir haben uns eine gut fünf Kilometer lange Runde ausgesucht. Gern wären wir länger gelaufen, aber unser Sohn hatte nur halbhohe Wanderschuhe an und früher oder später würde es ihm kalt an den Füssen werden. Wir kaufen schon seit drei Jahren keine Winterschuhe mehr für ihn. Das lohnt sich hier im Raum Frankfurt nicht. Wenn wir mal Schnee haben, dann ist der meist am nächsten Tag wieder weg und wenn, dann kommt nicht viel runter. Diesen Winter ist alles ein wenig anders. Mehr Schnee und noch mehr kalte Tage.

Der Rundweg war wirklich sehr schön. Wir waren bereits nach der Hälfte schon durchnässt, da wir fast nur im Schnee lagen und eine Schneeballschlacht der anderen folgte. Schön war es. Ich höre es immer wieder gern, wenn der Schnee unter den Schuhen knirscht. Ein Traum. Fotos wollte ich mit meiner Fuji XT30 machen. War leider nichts! Der Akku in der Kamera war leer und die Ersatzakkus hatte ich daheim auf der Couch liegen lassen. Passiert einem nur einmal so etwas. Das nächste mal denke ich daran die Akkus zu laden und mitzunehmen. Daher gibt es nur Fotos von meinem iPhone. Ich muss zugeben, dass zwölf mini macht ganz ordentliche Bilder.

Kommentar verfassen