März 13th, 2016 | Kategorien: Frankfurt am Main

Aniis_2

Es ist Sonntag. Ich musste nicht arbeiten und konnte so den Tag mit meiner Familie und Freunden genießen. Bereits um halb zehn starteten wir in Richtung Frankfurt, um im Aniis zu brunchen. Sieben Menschen auf einen Streich sind nicht immer leicht unterzubringen. Schon gar nicht, wenn gefühlt ganz Frankfurt an diesem Tag zum brunchen verabredet ist.

davWir hatten Glück und bekamen bei meinem Freund Rashid einen Tisch. Die Herzlichkeit mit der wir von Rashid und Sini begrüßt wurden, ist immer wieder kaum zu übertreffen. Das ist ein Gefühl, wie nach Hause zu kommen. Danke euch beiden dafür. Heute lernte ich, wie marokkanischer Tee richtig gemacht wird. Ganz ehrlich, der Tee schmeckt verdammt lecker. In Zukunft werde ich dort nicht nur meinen Kaffee, sondern auch hin und wieder einen Tee trinken. Gegessen wurde auch. Von Humus, Oliven, Rührei, Lachs gab es noch viele kleine Leckereien. Satt waren wir danach alle. Es lohnt sich dort ebenfalls vom selbst gemachten Kuchen zu probieren oder zum Mittagstisch vorbei zu schauen.

davDanach ging es zu Fuß zum Frankfurter Zoo, der nicht weit entfernt von dort ist. Full House sage ich nur. Die Schlange der wartenden Menschen nahm augenscheinlich kein Ende. Im Endeffekt ging es schneller als erwartet. Frankfurter Zoo hatte bei mir und meiner Frau, bei unserem letzten Besuch vor 5 Jahren, eher einen schlechten Eindruck hinterlassen. Ich verglich das immer mit Berlin Moabit. Nur Beton. Wenig Grünes. Irgendwie hatte ich das Gefühl gehabt, die Tiere fühlten sich nicht wirklich wohl. Wenn man das von Tieren so behaupten kann, die auf wenig Platz in einem Zoo leben, statt in der freien Wildbahn.

Frankfurt_Zoo_02

Wir wurden eines besseren belehrt. Es hatte sich die letzten Jahre vieles getan. Neue Gehege wurde direkt am Eingang für die Brillenbären und Brüllaffen sowie Tiger und Löwen gebaut. Es wirkte großräumig und wurde mit reichlich Abwechslung für die Tiere gestaltet. Der Rest vom Zoo war ebenfalls schön anzuschauen. Ich kann mir denken, wenn im Sommer alles grün ist, dass es noch schöner anzusehen ist. Die Preise sind erstaunlicherweise sehr moderat. Für zwei Erwachsene und zwei Kinder 25€. Im Opel Zoo (ok, der muss sich selbst finanzieren) bezahlten wir für zwei Erwachsene und einem Kind 35€. Wenn man dann noch bedenkt das man ggf. was zu Essen & Trinken kauft, Futter für die Tiere etc. läppert sich das schnell was zusammen.

Frankfurt_Zoo_04

Danach waren die Kinder fix und fertig. Gut zwei Stunden Zoo Besuch hatten gereicht. Langsam machte sich bei allen der Hunger bemerkbar und wir fuhren wieder nach Hause. Ich danke unseren Freunden (die besten Nachbarn der Welt) und allen Menschen vom Aniis, die uns den heutigen Tag zu einem unvergessenen tollen Sonntag gemacht hatten.

Frankfurt_Zoo_03

Frankfurt_Zoo_05

dav

dav

dav

sdr

dav

dav

Für alle, die es interessiert: die Fotos wurden mit der Canon 7D und dem 70-200mm L Objektiv, sowie dem Smartphone Huawei P8 fotografiert.

Februar 18th, 2016 | Kategorien: Frankfurt am Main

Kaiserdom_10_1
Der Domturm wurde bereits 2010 für die Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. Ich war vor ein paar Jahren schon mal dort oben und hatte die Aussicht genossen. 3 Euro kostet lediglich der Eintritt, dafür gibt es keinen Fahrstuhl, sondern ein Fitness Programm in Form von 328 Stufen. Das schlimme sind nicht die Anzahl der Stufen, sondern das es in einer sehr engen Wendeltreppe immer im Kreis nach oben geht. Ein Drehwurm ist garantiert. Das ließ mich zweimal beim hochlaufen inne halten, musste ich erst einmal wieder „ausdrehen“ ^^

Oben angekommen wird man mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Bei meinem Besuch wechselte allerdings die Wolkenlage ständig. Mal Sonnenschein, dann wieder bewölkt und alles grau. Aber gut, bei schönstem Wetter kann jeder.

Die Frankfurter Skyline ist der Hammer. Hat man in Deutschland keine weitere Stadt mit so einer Aus-und Ansicht. Ein paar Eindrücke konnte ich festhalten. Fotografiert habe ich mit meinem Huawei P8, GoPro HERO4 Black Edition, Canon 7D inklusive einem Fisheye 8mm, 24-105mm L-Objektiv und einem 200mm L-Objektiv.

Beim Fisheye stürzen natürlich die Linien. Sieht man besonders am Horizont. Die stürzenden Linien geben oftmals einen interessanten Effekt ab. Sollte man aber immer aufpassen es nicht zu sehr zu übertreiben.

DCIM101GOPROG0140873.

DCIM101GOPROG0160932.

Kaiserdom_11_1

Kaiserdom_07

EZB

Palaisquartier

Für ein paar Selfies muss natürlich immer Zeit sein.

DCIM101GOPROG0130856.

DCIM101GOPROG0150889.

Wo es hoch geht, geht es wieder runter und der nächste „Drehwurm“ war garantiert.

Kaiserdom_08

sdr

Unten angekommen wartete „Jamy’s Burger“ auf mich. Eine Belohnung für das Workout musste sein ^^

DCIM101GOPROGOPR0946.

Dezember 26th, 2015 | Kategorien: Frankfurt am Main

Winterlichter15_IMG_15
Der winterliche Palmengarten wurde zum vierten Mal in einen zauberhaften, leuchtenden Ort verwandelt, ein Lichtblick in der dunklen Jahreszeit. Hunderte von Lichtern lassen hier die Bäume und Sträucher in den Abendstunden strahlen. Kunstvolle Lichtobjekte, Klang- und Videoinstallationen säumen den Weg. Der Lichtgestalter Wolfgang Flammersfeld verwandelt den Palmengarten mit Neuem und Bewährtem in eine bunt strahlende Fantasiewelt.

Endlich, nach so langer Zeit hatte ich meine DSLR Kamera wieder rausgeholt und hatte gleich die Chance im Palmengarten genutzt, um dort die „Winterlichter“ zu fotografieren. Wobei man fast „Sommerlichter“ sagen muss, bei den Temperaturen. 17 bis 18 Grad hatten wir heute und das am 26. Dezember. Normal ist anders. Durch die vergangen Jahre war man die Temperaturen bereits schon fast gewöhnt im Dezember. Hoffen wir mal, dass uns das neue Jahr doch noch mit einem Winter überrascht.

Winterlichter15_IMG_01

Der Palmengarten war heute gegen 18 Uhr mehr als gut besucht. Überall Familien mit Kindern und jeder zweite hatte sicherlich eine Kamera oder ein Smartphone in der Hand, um Fotos zu machen. Das Internet wird die Tage sicherlich mit tausenden Fotos von der Veranstaltung überflutet. Ich möchte meinen Teil ebenfalls dazu beitragen und habe das ein oder andere Foto gemacht.

Winterlichter15_IMG_05

Es war schön wieder mit der Kamera loszuziehen. Ich hatte es die ganzen Monate viel zu sehr vernachlässigt. Sicherlich konnte ich mir keine wirklich Zeit heute dazu lassen, da Frau und Kind mit dabei waren. Wobei meine Frau eher weniger Verständnis für die Fotografie hatte und ständig auf das Tempo drückte. Mein Sohn war dagegen am Anfang noch mehr begeistert gewesen. Konnte er das erste mal mit seiner kleinen Digitalkamera fotografieren. Man kann nur hoffen, dass er den Enthusiamus für die Fotografie beibehält.

Winterlichter15_IMG_02

Winterlichter15_IMG_06

Winterlichter15_IMG_03

Winterlichter15_IMG_09

Winterlichter15_IMG_12

Winterlichter15_IMG_13

Winterlichter15_IMG_16

Winterlichter15_IMG_14

Zum Schluss kann ich sagen, ich freue mich berets auf die Luminale 2016 in Frankfurt. Das wird sicherlich ein riesen Event wieder werden und für die Kamera sowie meiner Wenigkeit eine große, aber schöne, Herausforderung. In diesem Sinne, man sieht sich.

September 28th, 2015 | Kategorien: Allgemein

Blutmond
Dank Frühschicht musste ich eh um 5 Uhr aufstehen und der Blutmond zeigte sich bereits ins seiner vollen Pracht. Meine Kamera und das Stativ hatte ich gestern Abend vorbereitet und so konnte ich heute Morgen ein seltenes Spektakel am Nachthimmel beobachten und fotografisch festhalten. Leider habe ich „nur“ ein Canon f/4L IS USM EF 70-200mm Objektiv und keine 400er Linse, mit der ich hätte noch ein Stück näher zoomen können. Das Foto entstand mit Blende 8, ISO 500 und 2 Sekunden Belichtung. Ganz zufrieden bin ich noch nicht, da etwas Unschärfe zu sehen ist. Das wiederum kann an den atmosphärischen Störungen gelegen haben oder eben der Lichtverschmutzung, die wir hier im Raum Frankfurt haben.

Seit ihr auch früh aufgestanden um das Naturschauspiel zu beobachten?

Juli 20th, 2015 | Kategorien: People-Fotografie

DCIM101GOPROG4492687.
Letzte Woche Samstag war Holi Festival im Sparda-Bank-Hessen Stadion in Offenbach . Wahnsinn was für ein Trubel und Stimmung. Die Musik war mehr als Klasse. Unter anderem legten K-PAUL, FLICFLAC, IZZY TRIXX und DJ DENS auf. Ab 15 Uhr gab es zur jeder vollen Stunde die volle Packung Farbe und zwar von oben. Nach dem vn 10 runtergezählt wurde schmissen tausende von Menschen ihre Farbbeutel in die Luft. Innerhalb von Sekunden sah man nichts mehr und als sich der Nebel lichtete war alles um einem bunt, man selbst inbegriffen.

Die Waschstationen, wenn man das überhaupt so nennen darf, waren innerhalb von Sekunden überrannt. Die Getränke Preise waren leider ebenfalls saftig. Ab 3,50€ ging es erst los. Für ein Wasser schon stolzer Preis.

Der Veranstalter hat ansonsten alles sehr gut organisiert gehabt und die Security jederzeit alles im Griff. Davon abgesehen gab es eh keine Streitigkeiten unter den Partygästen, soweit ich das mitbekommen hatte. Nächstes Jahr sind wir wieder mit dabei. Ein Spektakel, dass man sich nicht entgehen lassen sollte.

DCIM101GOPROG4482674.

DCIM101GOPROG4492688.

DCIM101GOPROG4512704.

DCIM101GOPROG4612809.

DCIM101GOPROG4602803.

DCIM101GOPROG4562763.