Spyder4Pro: Zeig der Welt deine wahren Farben – Testbericht

Juni 19th, 2012 | Kategorien: Testberichte


Spyder4Pro ist eine Kalibrierungslösung für Farbbildschirme entwickelt für Fotografen und Designers, bei denen Monitor und Druck passen muss. Spyder4Pro besitzt die Fähigkeit sich dem Umgebungslicht anzupassen.

Wozu farbkalibrieren?

Unterschiedliche Anzeigegeräte stellen dieselben Bilder unterschiedlich dar: Durch die Kalibrierung wird Ihr Ausgabebildschirm mit einer Referenzgröße abgeglichen und es wird Farbkonsistenz auf dem Desktop Bildschirm, Laptop, auf Systemen mit mehreren Anzeigen, dem iPad oder dem iPhone geschaffen.

  • Nach einiger Zeit verändern sich Monitorfarben und ‐helligkeiten: Durch Neukalibrierung wird der Referenzzustand für Farben und Helligkeit wiederhergestellt.
  • Ausdrucke sehen oft anders aus als auf dem Monitor: Die Monitorkalibrierung sorgt für eine bessere Übereinstimmung zwischen Ausdruck und Bildschirm.
  • Wide-Gamut-Monitore können übersättigt sein: Ohne Kalibrierung können selbst Wide‐Gamut‐Monitore ungenau sein.
  • Hell leuchtende und schattierte Elemente können ungenau angezeigt werden: Durch die Kalibrierung regeln Sie Helligkeit, Weißpunkt und den Anstieg der Tonwerte.
  • Bildfarben sind nicht lebensecht: Nach der Kalibrierung können Sie Bilder so anschauen und bearbeiten, wie sie tatsächlich aussehen.

Fotografen und Designer können  bedenkenlos auf einem ordnungsgemäß kalibrierten Monitor arbeiten und haben mehr Kontrolle über die Farbtreue und den digitalen Prozess.

Bilder können auf einem ordnungsgemäß kalibrierten Monitor zuverlässig beurteilt und angepasst werden, was eine farbechte Reproduktion der Bilddateien ermöglicht.

Eigenschaften von Spyder4Pro

  • Automatische Farb‐ und Helligkeitskalibrierung

Der einfache, klare und automatische Spyder4Pro‐Prozess macht das Kalibrieren Ihres Monitors auf Referenzbedingungen zum Kinderspiel. Auf einem Monitor, der für lebensechte Farben und eine auf präzise Schatten‐Helligkeit Darstellung eingestellte Leuchtdichte kalibriert ist, können Sie Bilder so anschauen und bearbeiten, wie sie tatsächlich aussehen.

  • Vollspektrum‐Farbsensor

Die sieben patentierten, das ganze Spektrum abdeckende Farbsensoren von Spyder4Pro übertrifft Farbmessgeräte mit 3‐Kanal‐RGB‐Sensoren. Jede Spyder4Pro‐Einheit wird im Werk individuell abgestimmt, damit alle Monitor‐Bauarten optimal adaptiert und korrigiert werden.

  • Ein einziger Sensor kalibriert all ihre Monitore

Spyder4Pro funktioniert auf dem Laptop, bei mehreren Monitoren, beim Fernseher (ein kostenpflichtiges Upgrade ist auf unsere Website erhältlich), dem iPad und sogar dem iPhone. Das Produkt ist für LCD, LED, OLED, CRT und andere Display‐Technologien geeignet. Sie können mehrere an ihren Computer angeschlossene Bildschirme kalibrieren.

  • Verbesserte Genauigkeit und Stabilität

Die vierte Generation von Spyder4Pro hat doppelt geschützte Farbfilter für eine noch bessere Übereinstimmung mit den CIE-Farbstandards und eine verbesserte Langzeitstabilität. Die durchschnittliche Genauigkeit wurde um 26% erhöht und die Übereinstimmung zwischen den Spyder-Einheiten hat sich um 19% verbessert.

  • Schneller Neukalibrierungsassistent

Die „ReCAL“‐Funktion erlaubt es Ihnen, Ihren Monitor auf schnelle und einfache Weise neu zu kalibrieren, um mit der Zeit auftretende Veränderungen auszugleichen.

  • Anpassung des Displays an das Umgebungslicht

Die Sie umgebende Beleuchtung hat Auswirkungen auf den Bildkontrast und die Darstellung. Ein zusätzlicher Sensor auf dem Spyder4Pro stellt Veränderungen der Umgebungsbeleuchtung fest und passt die Bildschirmhelligkeit entsprechend an.

Soweit die offizielle Pressemitteilung von Datacolor.

Fazit

Schon lange war ich am überlegen ob ich mir eine Spyder zum kalibrieren kaufen soll. Bisher waren mir aber die Preise mit rund 300€ immer zu hoch. Dafür das ich vielleicht 4x im Jahr meinen Monitor kalibrieren sollte und den Rest des Jahres die Spyder nur rumstehen und verstauben würde. Meine Meinung ist, dass ich lieber fünfhundert und mehr Euro in ein ordentliches L Objektiv, was ich jede Woche nutzen würde, investiere als wie gesagt in eine Kalibrierung-Hardware. Zum Preis von 128,10€ ist die Spyder4Pro von datacolor jedoch endlich bezahlbar geworden. Natürlich gehört eine saubere Farbwiedergabe am Monitor zum unabdingbaren Muss eines jeden Fotografen, aber irgendwie dachte ich bisher, dass die Kalibrierung über die Samsung eigene Software ausreichend ist.

Das dem nicht so ist, habe ich nach dem Kalibrieren festgestellt. Das erste mal wo ich unterschiedliche Grau-und Farbtöne feststellen konnte. Die Farben wirken realer, intensiver aber nicht zu überdreht und klarer. Ich bin begeistert. Die Installation und das Kalibrieren war innerhalb von knapp 20 Minuten durch. Die Software verlangt bei der Installation nach einer Seriennummer (Aufkleber auf der CD Hülle). Im Anschluss erfolgt eine Aktivierung über das Internet. Ist die Aktivierung erfolgreich erhält man einen Reaktivierungscode, den man sich unbedingt speichern oder aufschreiben sollte. Da man diesen bei einer Neuinstallation auf dem gleichen System benötigt. Ein entscheidender Vorteil der Spyder4Pro gegenüber der Spyder4Express ist, dass das Umgebungslicht beim kalibrieren mit Berücksichtigt wird.

Die Kalibrierung wird anhand von Text und Bild auf einfachste Weise erklärt und sollte für jeden Laien verständlich sein. Nach dem kalibrieren kann man den Zeitintervall für eine erneute Kalibrierung festlegen. Der Spyder4Pro kann in einer Halterung auf dem Schreibtisch aufbewahrt werden. Somit muss man diese nicht immer wieder wegräumen und suchen, wenn man diese wieder benötigen sollte. Alles in allem eine sehr gute und preiswerte Lösung von datacolor. Die Bewertung für das Produkt lassen sich auf Amazon mit 4,5 Sternen sehen. Eine bessere Farbtreue waren die Investition in den Spyder4Express alle mal wert und kann ich jedem nur empfehlen.

Von datacolor werden drei Spyder4 Modelle angeboten

  • Spyder4Express für alle Einsteiger, die sich mit dem kalibrieren eines Monitors vertraut machen wollen und gelegentlich Fotos oder Grafiken bearbeiten wollen. Aktueller Amazon Preis: 94,40€
  • Spyder4Pro richtet sich an alle semi- und professionellen Fotografen, die täglich mit der Fotobearbeitung zu tun haben und mehr Einfluss auf die Kalibrierung des Monitors nehmen wollen. Aktueller Amazon Preis: 128,10€
  • Spyder4Elite ist für alle professionellen Fotografen und Studios gedacht die ein sehr hohes Maß auf Farbtreue und Qualität legen. Aktueller Amazon Preis: 171,85€

Der Preisunterschied zwischen den Modellen liegt bei ca. 30€. Wer nach meinem Artikel Interesse an der Spyder4Pro bekommen hat, kann diesen bei Amazon kaufen.

Viel Spaß und bei Fragen einfach hier im Kommentarfeld euren Beitrag hinterlassen.

  1. Juni 19th, 2012 at 18:11

    Ich selbst habe mir vor einiger Zeit mal den Spyder 3 Pro gegönnt. Bin ziemlich günstig an einen gebrauchten drangekommen. Allerdings konnte ich bei mir kaum Unterschiede feststellen. Und im Vergleich mit dem Ausdruck des Bildes hat es keinen Unterschied gemacht ob kalibriert oder nicht. Vielleicht liegt es aber auch einfach an dem Monitor, der an sich schon gut voreingestellt war 🙂

    Mal schauen wie das bei dem kommenden wird der nächste Woche ankommt.

  2. Juni 19th, 2012 at 18:59

    @Bernd
    Bei meinem Samsung ist das ein Unterschied zwischen Tag und Nacht. Der war vorher schon gut, dachte ich, aber jetzt ist der der Hammer. Hast Du vielleicht einen EIZO? Die sind von vornherein schon fast immer perfekt eingestellt. Kosten aber dementsprechend.

    Es gibt ja auch eine App für das iPhone & iPad. Aber da sind die Rezessionen eher negativ. Ganz im Gegenteil zur Desktop Software.

  3. Juni 19th, 2012 at 19:10

    Nein ich habe aktuell auch einen Samsung. Aber es hängt ja auch immer mit dem umgebungslicht zusammen. Vielleicht hat das einfach gepasst.

  4. Juni 19th, 2012 at 19:35

    Da habe ich auch diverse Sachen probiert. Mit Sonnenrollo runter oder hoch. Fenster ist direkt gegenüber vom Monitor. Ergebnisse waren aber jedes mal beeindruckend.

    Mist die Spyder 3 denn schon das Umgebungslicht mit?

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.