Offizielle WordPress-App für Android jetzt erhältlich

Februar 4th, 2010 | Kategorien: WordPress

Heute habe ich einen Tipp von einem Freund bekommen, dass es jetzt ein WordPress Plugin für Android Handy gibt. Also gleich mal im Market vorbeigesurft und die App runter geladen, installiert und getestet.

Was ist möglich?

Comments: Hier könnt ihr euch alle eure „Kommentare“ anzeigen lassen. Diese können bearbeitet, beantwortet, freigegeben, gelöscht oder als SPAM markiert werden.

Posts: Hier könnt ihr euch alle eure „Artikel“ anzeigen lassen. Diese können bearbeitet, wie im Browser angezeigt werden oder man kann sich einfach alle Kommentare dazu anzeigen lassen.

Pages: Hier könnt ihr euch alle eure „Seiten“ anzeigen lassen. Natürlich auch wieder bearbeiten, anzeigen und alle Kommentare dazu anzeigen lassen.

Tag: Sogar Tags kann man in seinen Beiträgen hinzufügen und die Beiträge einer Kategorie zuordnen.

Seitenaufbau der App: Über UMTS/GPRS ist der Seitenaufbau allerdings etwas lahm, obwohl das ganze schon dem Andoid angepasst wurde. Und somit eigentlich auch flotter funktionieren sollte. Eventuell liegt es aber auch nur an dem tollen EPlus Netz was ich nutze. Über WLAN geht das natürlich alles richtig flott.

Foto: Fotos können ganz einfach über den „add Button in den jeweiligen Beitrag hinzugefügt werden.

Was ist zu beachten?

  • Nach der Installation der App werden die meisten von euch, nach dem Login Versuch, folgende Fehlermeldung erhalten: „Die XML-RPC Schnittstelle von WordPress ist nicht freigeschaltet. Ein Blogadministrator kann sie unter …/wp-admin/options-writing.php freischalten.“

Dieses „Problem“ kann man folgendermaßen lösen: man muss mit dem PC in die WordPress Einstellungen >> Schreiben, dort kann man dann die XML-RPC-Schnittstelle aktivieren. Das muss man tun, damit man von externen Programmen auf WordPress zugreifen kann.

  • Nach einem Verfassen eines neues Beitrages, muss man diesen abspeichern und danach den Artikel durch langes drücken auf eurem Handy bekommt man die Möglichkeit diesen auf dem Blog hochzuladen. Erst dann erscheint auch dieser erst auf auf dem Blog.
  • Nach dem Starten der WordPress App muss ein manueller refresh (unten rechts) durchgeführt werden, um die aktuellen Kommentare, Beiträge und Seiten angezeigt bekommen. Da wäre ein automatischer Refresh natürlich willkommen für die nächste Version.

Fehler die mir aufgefallen sind

  • Umlaute werden im WordPress eigenen „Explorer/Browser“ nicht korrekt angezeigt.
  • Ab und zu hängt sich die Applikation einfach ohne ersichtlichen Grund auf.

Fazit

Wenn man unterwegs ist und mal schnell einen Kommentar freischalten und beantworten will, ist das ganze wirklich hilfreich. Auch die sonstigen Funktionen sind für’s erste ausreichend. Eine deutsche Version der App wäre wünschenswert. Auch wenn die englischen Begriffe sehr einfach zu verstehen sind. Mal schauen wie sich das App in den zukünftigen Versionen weiterentwickelt.

Keine Kommentare
Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.