Auf der Suche nach dem Motiv: Ihre Visionen in Bildern – Buchtipp

April 7th, 2011 | Kategorien: Buchtipp

Heute kam das Buch Auf der Suche nach dem Motiv: Ihre Visionen in Bildern * von dem Fotografen und Autor David DuChemin an. Da mir im Moment ein wenig die Inspirationen fehlen, dachte ich mir, dass das Buch eine gute Auswahl ist und mir helfen könnte. Gestern flux bestellt bei Amazon und innerhalb von 24 Stunden erhalten.

Da ich eher der Praktiker als der Theoretiker bin und somit ein wenig Lesefaul, war ich sehr gespannt auf das Buch. Eins vorneweg, dass soll keine Rezession über das Buch werden. Da A) habe ich das Buch heute erst erhalten und konnte somit noch noch nicht alles lesen und B) möchte ich mir nicht Anmaßen eine Buchrezession zu schreiben. Aber eins kann ich sagen. Seit knapp 2 Stunden habe ich das Buch und seit dem bin ich gefesselt und überrascht.

Oder einfacher gesagt, ich bin begeistert. David DuChemin schafft es einen in seinen Bann zu ziehen. Er hat eine flüssige und einfache Art zu schreiben. Es macht Spaß zu lesen, zu verstehen und regt an, seine Ansichten zu überdenken. Nicht das man alles auf den Kopf stellen muss. Nein, er gibt aber jede Menge Anregungen wie man ein Motiv ins rechte Licht setzen kann, um nicht nur für sich selbst eine Geschichte zu erzählen sondern auch dem Betrachter eine Geschichte zu vermitteln. Das beeindruckt!

Ein Satz aus dem Buch hat sich mir bereits jetzt schon eingeprägt, der da lautet:

Wenn die Fotos so aufgenommen sind, dass sie ihre persönliche einzigartige Perspektive wiedergeben, entstehen Bilder, die etwas zu sagen haben. Mehr als nur „Ich war hier und habe dieses und jenes gesehen„. Daraus wird stattdessen: „Ich denke so darüber. Ich war an diesem Ort und habe ihn so gesehen„. Dabei geht es weniger darum, etwas zu präsentieren, als etwas zu interpretieren.

(Quelle: Auf der Suche nach dem Motiv: Ihre Visionen in Bildern / David DuChemin)

In dem Buch gibt es kein trocknes „bla bla bla“, hauptsache viel Text. Ganz im Gegenteil, vieles wird mit Fotos veranschaulicht und die Texte damit aufgelockert. Bei David DuChemin spielt dabei nicht die Kameraausrüstung die wesentliche Rolle, sondern der Mensch hinter und oft auch vor der Kamera. Sollte man sich mehr für die Technik seiner Kamera interessieren, dann sollte man sich lieber nach einem anderen Buch umschauen. Das Buch grenzt sich ganz klar von dem anderen „Mainstream“ ab. Hier werden Visionen anschaulich vermittelt.

Ich habe bereits einiges an Ideen „mitnehmen“ können. Hoffe das ich in Zukunft einiges umsetzen kann und bin bin jetzt erstmal gespannt auf den Rest des Buches.

* Dies ist ein Affiliate Link. Ich bekomme dadurch eine kleine Provision, wenn Ihr darüber etwas bestellt. Wobei Ihr selbst keinen Cent mehr bezahlt!

  1. April 8th, 2011 at 05:34

    Yep, dem kann ich nur zustimmen. Ich hab das Buch auch und finde seinen Schreibstil extrem angenehm. Mir gefällt vor allem auch, dass er zwar auf ein Technik-Nerd Gerede verzichtet und das Ergebnis, was man also erzielen kann in den Vordergrund stellt, aber dennoch nicht un-technisch bleibt. Das hat er drauf. Ich folge auch schon etwas länger seinem Blog, ist zwar EN, aber nicht unmöglich zu verstehen. AU
    Auch sehr empfehlenswert: http://www.pixelatedimage.com/blog/

    Übrigens hat er irgendwann letztes Jahr geschrieben, dass er komplett von Canon auf Nikon umgestiegen ist 😉

    Grüße
    ivan

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.