Luminale 2014 Frankfurt – Erste Eindrücke und Ernüchterung

April 2nd, 2014 | Kategorien: Allgemein, Frankfurt am Main

Luminale_Frankfurt04
Die Luminale ist ein Festival der Lichtkultur, das seit 2000 alle zwei Jahre in Frankfurt am Main stattfindet. Es wird immer parallel zur Light+Building, einer internationalen Fachmesse für Licht- und Beleuchtungstechnik, veranstaltet. Während des Festivals sind an öffentlichen und privaten Gebäuden sowie an markanten Plätzen in und um Frankfurt Lichtkunstwerke und Lichtinstallationen zu sehen. (via)

Wie in den letzten Jahren, war ich auch dieses Jahr wieder dort. Hatte ich mir doch erhofft, dass die Luminale gegenüber den letzten beiden Veranstaltungen einen positiveren Eindruck hinterlässt. Kurzum: dem war dieses Jahr leider nicht so! Bekannte und Freunde äußerten sich bisher einstimmig eher als enttäuscht. Zu schwach war die Umsetzung der Lichteffekte, zu selten der „wow“ Effekt. Zu wenig wurde für das Auge geboten. Ein Industrieroboter, der auf dem Platz der Hauptwache aufgestellt war, schwenkte lediglich ermüdend seinen Greifarm hin und her. Hielt mal ein kleines Dach aus Blech, um dieses wieder abzulegen und ein Metallkasten mit integrierten Licht hoch zu heben. Das ganze ging so langsam vonstatten, dass man schon beim zuschauen fast einschlief.

Luminale_Frankfurt01

Andere Licht-Modelle waren da schon eher interessant. Wie das unscheinbare „Orkhestra“ am Goetheplatz. Bei Tageslicht eher noch uninteressant, wurde es bei Nacht durch die unterschiedlichen Farben und Strukturen um so interessanter und bot für viele Fotografen ein interessantes Motiv.

Luminale_Frankfurt06 Luminale_Frankfurt11

Luminale_Frankfurt07 Luminale_Frankfurt09

Luminale_Frankfurt08

Die Außenansicht vom Hauptbahnhof war leider mehr als enttäuschend. Sah diese im Prospekt der Luminale Veranstalter noch sehr vielversprechend aus. Nicht anders im Innenbereich, wo ein Zelt aufgebaut war, vor dem eine lange Schlange von Menschen stand, die hinein wollten.

Luminale_Frankfurt16

Luminale_Frankfurt13 Luminale_Frankfurt12

Unterwegs war ich unter anderem mit einem 8mm Fisheye, 10-22mm Weitwinkel und dem fast „immer drauf“ Objektiv 24-105mm L von Canon. Ein kleiner Tipp, man kann definitiv sein Teleobjektiv zu Hause lassen. Ich hatte das die letzten Jahre und ein Kollege gestern, umsonst rum geschleppt.

Die Deutsche Börse am Börsenplatz durfte natürlich nicht fehlen und war bisher jedes mal dabei.

Luminale_Frankfurt05

Alles in allem wird das vorerst meine letzte Luminale in Frankfurt gewesen sein. Da gibt es mit Sicherheit interessantere Dinge, die man an so einem Abend machen kann. Nichts hat wirklich gerockt und den Menschen die dort unterwegs waren, ein „wow“ entlockt oder sogar zu Begeisterung geführt. Erinnere ich mich noch gut an die Luminale 2008, die tatsächlich viele Menschen begeistern konnte. Schade Frankfurt, dass ihr das in den letzten Jahren nicht mehr geschafft habt.

Wie habt ihr die Luminale empfunden und erlebt?

Keine Kommentare
Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.