Testbericht – Fotorucksack Kata D-3N1-30, Teil I

Dezember 18th, 2009 | Kategorien: Testberichte

Meinen Kata 3N1-30 Sling-Rucksack * habe ich vorgestern bei Amazon bestellt und heute kam er schon an. Amazon ist bei mir der absolute Favorit wenn ich in einem Online Shop kaufen möchte. Reibungsloser Ablauf, schneller Versand, top Erreichbarkeit der Service Hotline und bei Rücksendungen unproblematischer Ablauf. So lobe ich mir einen online Shop Anbieter. Da kann sich so manch möchtegern Shop eine Scheibe abschneiden.

Allgemein

Der Rucksack war ordentlich verpackt und zur Sicherheit auch nochmal in eine Plastikhülle gesteckt. Am Anfang ist man etwas verwirrt durch die ganzen Reiß-und Klickverschlüsse, die aber im Endeffekt alle logisch angebracht sind. In einigen Rezessionen auf diversen Seiten konnte ich lesen, dass sich manche über Platzmangel und gute Erreichbarkeit des Fotoequipments beschwert haben. Das konnte ich bis dato nicht nachvollziehen.

Tragekomfort

KATA’s neuer Sling-Rucksack verwandelt sich im Handumdrehen von einer Sling-Tasche in einen Rucksack und umgekehrt und bietet somit optimale Anwendungsmöglichkeiten. In der Sling Position kann der Rucksack leicht von hinten nach vorne geschwungen werden und ermöglicht dann leichten Zugang zu Kamera und Wechsel-Objektiven. Einige werden das schon von dem Lowepro Slingshot Rucksack kennen. Da hat mich allerdings immer gestört, dass ich den Rucksack NUR mit einem Träger quer über die Brust tragen konnte. Somit hatte ich ständig eine einseitige Belastung der Schulter und das machte nach 1 oder 2 Stunden sicherlich keinen Spaß mehr.

Bei dem Kata 3N1-30 Sling-Rucksack * habe ich 3 Möglichkeiten, zur Entlastung meiner Schulter und des Rückens. Wie oben schon erwähnt als Slingshot, aber ich kann den auch als „normalen“ Rucksack nutzen. Ausserdem kann ich die Träger über kreuz anbringen. Zu welcher Entlastung das führt, muss ich noch testen.

Verarbeitung

Da gibt es wirklich fast nichts auszusetzen. Das Material besteht aus robusten Wasserabweisenden Material und bietet einen Regencape, falls man doch mal vom Regen überrascht werden sollte. Die Halteschlaufen und Ösen machen alle durchweg einen sehr wertigen Eindruck. Einziges Manko, die versetzbaren Innenteile bieten keine Möglichkeit oben und unten per Klettverschluss befestigt zu werden. Sondern lediglich an den Seitenelementen. Somit schlackert die Kamera ein wenig im Innenteil rum. Was aber wirklich nur minimal ist. Ausserdem wäre es ja zu langweilig, wenn man garnichts auszusetzen hätte.

Das Rucksackinnere wird komplett in der Farbe gelb gehalten. Zu erst konnte ich mich auch nicht damit anfreunden, da ich doch dezentere Farben vorziehe. Aber im Nachhinein ist das einfach nur genial durchdacht. Warum? Versucht mal bei schwacher Beleuchtung in eurem Rucksack, der sicherlich innen in schwarzem Ton gehalten wird, etwas zu erkennen. Schwer oder? Tja bei dem hier nicht. Durch die gelbe Farbe kann ich auch noch bei schwacher Beleuchtung bis in die hinterste Ecke was erkennen. Das ist der Grund, warum der Hersteller die Farbe gelb für das Innenleben gewählt hat.

Was passt alles rein?

Ich habe meine komplette Fotoausrüstung komplett verstauen können. Als da wären:

Canon 400D inklusive Batteriengriff und aufgesetztem Canon 70-300mm Objektiv, Sigma 10-20mm Objektiv, Canon 17-85mm Objektiv, Canon Speedlite 430EX II, Winkelsucher, Filtertasche, Blasebalg, Speicherkarten und diversen Kleinkram. Und Platz ist immer noch da.

Ausstattung

  • großes Hauptfach mit Reißverschluss-Trenner und variablem Zugang von oben, vorn und beiden Seiten für schnellen Zugriff
  • oberes, abtrennbares Fach mit Reißverschluss-Netzfach, einer Tasche mit Klettverschluss und Handytasche
  • unteres Fach mit 5 verstell- und herausnehmbaren, gepolsterten Inneneinteilungen und herausnehmbarem Media Kit für Speicherkarten und weiteres Zubehör
  • Hauptfach schließt mit Reißverschluss und Steckverschlüssen
  • jeweils eine Seitentasche mit Netz-Einsteckfach
  • verstellbare, gepolsterte Schultergurte, die mit Steckverschlüssen variabel auf beiden Seiten befestigt werden können, dadurch 4 verschiedene Tragevarianten möglich
  • Tragevariante als Sling Rucksack: mit einem Schultergurt auf der linken oder rechten Seite tragbar, der nicht benötigte Schultergurt wird im Rucksack verstaut
  • Tragevariante als Rucksack: mit parallelen oder sich kreuzenden Schultergurten
  • abnehmbarer, verstellbarer Hüftgurt mit Polsterung
  • gepolsterter Rücken
  • gepolsterter Tragegriff oben und Trageschlaufe an der Rückseite
  • Metallöse zur Befestigung weiterer Ausrüstungsgegenstände
  • Schock absorbierendes TST RIB für optimalen Schutz
  • herausnehmbare Regenhülle
  • Material: außen thermogeformte, schützende Rippenstruktur aus extrem haltbarem Super Nylon, Innenfutter aus kratzfestem und antistatischem Yelloop-Material

Größe

Innenmaß (LxBxH): 29.5 x 16 x 30 cm
Außenmaß (LxBxH: 32 x 19 x 45 cm
Gewicht: 1,50 kg

Die Tage werden wir unseren Urlaub in den Bergen verbringen. Da wird sich der Rucksack dann beweisen müssen, was Flexibilität, Robustheitheit und Tragekomfort angeht. Ich bin schon gespannt und freue mich drauf.

* Dies ist ein Affiliate Link. Ich bekomme dadurch eine kleine Provision, wenn Ihr darüber etwas bestellt. Wobei Ihr selbst keinen Cent mehr bezahlt!

Hier geht es zum zweiten Teil: Link

  1. Dezember 19th, 2009 at 08:40

    Hab grad die Tage was über den Kata in einem Forum gelesen und überlegt, ob ich den nicht kaufe. War ja kurz davor, deinen zu kaufen, aber der war mir dann doch zu Globig.
    Dein Bericht hilft mir schon ziemlich. Danke dafür. 😉

    Grüße
    ivan

  2. admin
    Dezember 19th, 2009 at 09:44

    Ja der Tamrac war schon etwas klobig. Aber 1A in der Quali. Der Kata „schmiegt“ sich da schon mehr an den Rücken an und ausserdem kann jetzt nicht mehr ohne weiteres sehen, dass es ein Fotorucksack ist. In manchen Situationen ein Vorteil 😉

  3. Dezember 19th, 2009 at 10:28

    Glückwunsch zum neuen Rucksack. Ich besitze den gleichen und bin sehr zufrieden damit. Wirklich ein klasse Teil. Ich bekomme auch eigentlich alles unter, was ich benötige. Ich hatte mal ein Bilder gemacht von dem was so rein geht: http://fotoburschen.de/der-kata-3n1-30-fotorucksack-was-geht-rein-521/

    Jetzt bringt Kata noch den 3N1-33 raus, der identisch ist und zusätzlich ein Fach fürs Laptop besitzt. Da werde ich wohl noch mal wechseln 🙁

  4. admin
    Dezember 19th, 2009 at 10:36

    Danke Patrick. Ich sehe der Rucksack begeistert viele andere auch. Ist aber auch ein Klasse Teil. Wenn ich deine Bilder vom Rucksack sehe, hätte ich gar keine machen müssen 😉

    Ich werde meine dann heute Abend hier mal hochladen.

    Mit Laptop Fach brauche ich selber nicht. Hatte ich beim Tamrac gehabt und eigentlich für alles andere genutzt, ausser für einen Laptop. Aber praktisch ist sowas schon, wenn man’s braucht. Vielleicht lege ich mir noch ein Netbook zu. Aber das kriege ich dann auch so irgendwo unter. Mal schaun…

  5. Dezember 19th, 2009 at 11:02

    Das Laptop-Fach brauche ich auf Fototouren auch nicht, aber da ich oft mit dem Flugzeug unterwegs bin habe ich gerne Notebook und Kamera im Handgepäck und genau dafür ist es praktisch.

  6. admin
    Dezember 19th, 2009 at 21:04

    Stimmt auch wieder. So haste das als Handgepäck immer dabei. Besser als mit dem normalen Gepäck abzugeben. Habe schon oft genug gehört das dann diverse Fotoausrüstungen etc. auf unerklärlicher Weise verschwunden sind. Selbst dran Schuld, denke ich dann mal 😕

  7. wecand
    Dezember 23rd, 2009 at 22:16

    Hey, krasse Parallelen 😉
    Habe meine KATA 3N1 33 (mit Laptopfach) vor einigen Tagen bekommen. Kann mich deinem Bericht nur anschließen. Ich bin von dem Tragekomfort begeistert.

    Frohes Fest und guten Rutsch. 😉

  8. wecand
    Dezember 23rd, 2009 at 22:23

    Ahh übrigens, hast du dich für den Stativhalter interessiert? Ich überlege mir so ein Teil zu beschaffen, bin mir aber nicht sicher ob mein Stativklotz da überhaupt rein passt.

  9. Dezember 24th, 2009 at 14:20

    @wecand: Wo hast Du Deinen bestellt? Gibt es den schon in DE?

  10. admin
    Dezember 24th, 2009 at 16:48

    Hallo wecand,

    ist ja wahnsinn wieviele sich das Teil jetzt zugelegt haben 🙂

    Den Stativhalter werde ich mir kaufen, sobald wir aus dem Urlaub wieder zurück sind. Hab den schon bei Amazon auf meinem Wunschzettel. Ein Dreibein Stativ sollte da rein passen. Notfalls kann ich den aber dann immer noch für mein Einbein Stativ nutzen. Aber ich denke das es passen sollte, zumindestens habe ich schon Bilder damit gesehen.

    Hallo Patrick,
    bei ebay bieten sie den schon an. Allerdings kommt der dann aus Südkorea. Glaube darauf würde ich dann doch lieber net so vertrauen. Deutsche Händler habe ich bis dato auch nicht finden können. Aber vielleicht kann Andi (wecand) hier weiterhelfen 😉

  11. wecand
    Dezember 24th, 2009 at 18:03

    Ich hab nen Hang zum Risiko 😉 Habe deshalb meine Tasche über Südkorea bestellt. Ging relativ schnell von der Bühne. Hab es innerhalb 10 Tagen bekommen incl. Abholung bei Zollamt und der Zahlung des Einfuhrsteuer. Mir hat einfach die Ersparnis von ca. 50€ zugesagt, da der Neupreis in Deutschland erwartungsgemäß bei 170€ liegen wird. Abgesehen davon habe ich leider kein ungefähres Datum gefunden wann die Tasche in Deutschland erhältlich sein soll.

    Ich denke die Stativhalterung werde ich mir auch zulegen, auch auf die Gefahr hin, dass mein Stativ zu groß dafür sein wird. Irgendwann kommt dann halt ein leichteres kompakteres Stativ dazu 😉

    Frohe Weihnachten euch allen.

  12. admin
    Dezember 24th, 2009 at 19:18

    Bei der Stativhalterung aufpassen. Momentan will dort der einzige Händler der die hat 44,-€, vorher waren es um die 22,-€. Dabei kann man die im inet bereits ab 14,88€ bestellen. Bei http://www.calumetphoto.de/item/KATKTZZSTH3N1 😉

    Werde da wahrscheinlich dann auch zuschlagen.

    Wünsche euch auch allen ein frohes Weihnachtsfest.

  13. admin
    Dezember 25th, 2009 at 14:28

    So, ich hab die Stativhalterung über ProMarkt bestellt. Schien mir am zubverlässigsten und vor allem konnte ich gleich per PayPal bezahlen. Bin mal gespannt wann die nun kommt. Habe inklusive Versand knapp 20,-€ bezahlt.

  14. fernsprecher
    Januar 13th, 2010 at 10:36

    @wecand… habe meinen Kata 3n1 33 (der Grosse mit Laptopfach) auch über Süd-Korea bestellt, der Händler hat einen guten Ruf, daher habe ich’s gewagt. Was hast du denn bezahlt an Steuer? Würde mich gerne schonmal darauf einstellen… (Der Preis in Euro mit Versand lag jetzt bei unschlagbaren 104 €).

  15. fernsprecher
    Januar 13th, 2010 at 10:39

    Übrigens: laut Aussage der Händlers (hatte ich angemailt) für Deutschland sollen die Taschen erst Ende Februar Anfanh März erhältlich sein.

  16. wecand
    Januar 13th, 2010 at 13:43

    Ich habe genau 19% Einfuhrsteuer bezahlt. Waren also knapp 20€ extra. Ich denke das ist immer noch unschlagbar.

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.