Zum Inhalt springen

BLOGFOTOGRAFIE Beiträge

Partschinser Waalweg

„Der Partschinser Waalweg ist einer der ältesten Waalwege im Burggrafenamt und verläuft oberhalb des Ortskerns. Dieser wurde bereits im 15. Jh. von den Stachelburger Grafen erbaut und ist somit ein halbes Jahrtausend alt. Er dient heute noch zur Bewässerung der Partschinser Obstgüter und ist umsäumt von lichten Birkenhainen, und einer reichen Vegetation.“ Unsere Wanderung starteten wir am „Graswegerkeller“ oberhalb von Partschins. Dort war einer der wenigen freien Parkplätze die man in der Nähe finden konnte. Zu Fuss ging es zirka…

Schreib einen Kommentar

Pilze hinterm Haus

Die Pilze habe ich bei uns im Garten hinter dem Haus entdeckt. Gibt bestimmt eine leckere Pilzsuppe. Spaß. Dafür schöne Bilder. Da ich mich mit Pilzen Null auskenne, kann ich euch nicht mal sagen um welche es sich auf meinen Fotos handelt. Wenn jemand eine Idee hat, bin ich über jeden Kommentar dankbar. Der Schopf-Tintling (Coprinus comatus), auch Spargelpilz, Porzellantintling, Tintenpilz oder inkorrekt Tintenschopfling genannt, ist eine Pilzart aus der Familie der Champignonverwandten. Er ist in Europa heimisch, häufig und jung ein ausgezeichneter, wenngleich nicht sehr haltbarer Speisepilz, denn alte Exemplare zerfließen…

Schreib einen Kommentar

Meran 2000 in Südtirol

„Das Skigebiet Meran 2000 liegt unter dem Berg Ifinger im Burggrafenamt auf einem Hochplateau oberhalb Meran am Tschögglberg in Südtirol. Es hat 45 km Alpin-Pisten und reicht von 1670 bis 2300 m Höhe. Von Meran aus ist das Gebiet direkt über die Ifinger-Seilbahn ab Naif oder durch eine Umlaufseilbahn ab Falzeben erreichbar. Das Skigebiet erstreckt sich hauptsächlich auf dem Gemeindegebiet von Hafling, berührt aber auch zu den Gemeinden Schenna und Sarntal gehörende Flächen. Im Sommer wird das Gebiet von Touristen…

Schreib einen Kommentar

Von Meran nach Dorf Tirol

Ich möchte euch auf eine Bilder-Reise von Meran zum Dorf Tirol mitnehmen. Angefangen beim Sessellift Meran – Dorf Tirol ging es hoch den Berg um danach den kurzen Weg bis zum Dorf Tirol zu gehen. Am Ortseingang von Dorf Tirol lohnt sich ein Besuch des Burglehenpark. Ein im Jahr 2002 angelegter Park, inmitten von Obstwiesen, mit einem kleinen Teich und zahlreichen Spielmöglichkeiten für Kinder. Von Sitzbänken aus kann über die Wasserfläche hinweg auf die umgebende Tal- und Berglandschaft geblickt werden…

Schreib einen Kommentar

Reschensee in Südtirol

„Der Reschensee (Lago di Resia) ist ein Stausee in der Gemeinde Graun im westlichen Südtirol, der dem Speicherkraftwerk Glurns als Oberbecken dient. Der See befindet sich im Vinschgau bzw. Vinschger Oberland, dem höchstgelegenen Abschnitt des Etschtals. In ihm gestaut wird das Wasser der Etsch, des Rojenbachs, des Karlinbachs und einiger kleinerer Zuflüsse. Der künstliche See hat mit sechs Kilometer Länge und an der breitesten Stelle etwa einem Kilometer Breite ein Stauvolumen von 120 Mio. m³, das fast vollständig als Speichervolumen…

Schreib einen Kommentar

1000 Stufen Schlucht am Meraner Höhenweg

Von Giggelberg nach Unterstell, führt unter anderem der Meraner Höhenweg durch einen Abschnitt, der sich die „1000-Stufen-Schlucht“ nennt. Eine traumhafte Kulisse der Landschaft an den Südhängen der Texelgruppe in den Ötztaler Alpen bietet sich dort. Ausgangspunkt unser Wanderung ist die Bergstation der Texelbahn in Partschins. Ein kleiner Anstieg führt einem zunächst zum Gasthof Giggelberg. Von dort aus verläuft die Wanderung stets dem Meraner Höhenweg mit der Wegnummer vierundzwanzig folgend in westliche Richtung. Weitestgehend bleibt man auf eine Höhe von eintausendfünfhundert Meter. Nennenswerte Höhenunterschiede sind…

Schreib einen Kommentar

Schloss Trauttmannsdorff in Südtirol

„Das Schloss Trauttmansdorff befindet sich am östlichen Rand der Stadt Meran im Burggrafenamt (Südtirol) und beheimatet das Touriseum. Das Schloss liegt mitten im botanischen Garten der Stadt Meran, den „Gärten von Schloss Trauttmansdorff“, die im Jahr 2001 eröffnet wurden. Bekannt geworden ist das Schloss unter anderem durch den Kuraufenthalt der österreichischen Kaiserin Elisabeth (von der Meraner Kurpromenade führt heute ein ausgeschilderter Sissi-Weg bis zum Botanischen Garten). Das Areal hat eine Fläche von 12 Hektar und ein Wegenetz von 7 Kilometern;…

Schreib einen Kommentar

Meraner Höhenweg in Südtirol

Mit dem Auto ging es zunächst von unserem Feriendomizil in Labers Richtung Seilbahn Hochmuth. Dort angekommen haben wir noch einen freien Parkplatz auf dem dortigen kostenlosen Parkplatz ergattern können. Dank Covid 19 war die Warteschlange an der Seilbahn recht lang. Alle fünf Minuten konnten zwanzig Personen nach oben gefahren werden. Natürlich immer mit Gesichtslappen im Gesicht. Oben angekommen startete unsere kleine Wandertour am Gasthof Hochmuth, weiter am Gasthaus Steinegg lang in Richtung Leiter Alm. Der Wanderweg ist nur knapp über…

Schreib einen Kommentar

Venedig

Unseren Herbsturlaub in diesem Jahr verbrachten wir in Südtirol. Dank Covid 19 ist es nicht so einfach, ein Nicht-Risikogebiet in Europa finden. Im Sommer hatten wir Glück mit Estland und im Herbst mit Südtirol. Um so mehr freute es uns, dass wir uns eine Auszeit vom Alltag nehmen konnten. Wenn man schon in Meran seinen Urlaub verbringt, liegt eines Nahe, ein Tagesausflug nach Venedig. Mit Bahn oder Auto ist Venedig nur drei Stunden entfernt. Im Internet hatte ich mich vorher…

Schreib einen Kommentar

Henninger-Turm

Da ich keinen Parkplatz, dank der vielen Baustellen, gefunden hatte, parkte ich etwas weiter weg und lieh mit kurzerhand einen Elektro Roller von Lime. Ich muss zugeben, die Elektro Roller hatte ich bereits in unserem letzten Estland lieben und schätzen gelernt. Schnell ausgeliehen, über Paypal/Kreditkarte wird abgerechnet und die Apps sind sehr einfach gemacht. Allerdings hatte ich bei Lime das Problem, dass mir eine Gruppe von Rollern zwei Strassen weiter angezeigt wurden, wo definitiv keine waren. Mit Roller und Fotorucksack…

Kommentare geschlossen

Goetheturm

Der Goetheturm war ein 1931 vollständig aus Holz erbauter, 43,3 Meter hoher Aussichtsturm am nördlichen Rand des Frankfurter Stadtwaldes in Sachsenhausen (Stadtteil von Frankfurt am Main) im Sachsenhäuser Landwehrweg. Der nach Johann Wolfgang von Goethe benannte Turm hatte 196 Stufen und war bis 1999, als er vom Jahrtausendturm in Magdeburg abgelöst wurde, der höchste öffentlich zugängliche Holzbau Deutschlands. In der Nacht zum 12. Oktober 2017 wurde er durch Brandstiftung zerstört. Der Wiederaufbau begann im November 2019; komplett fertiggestellt wird der…

Kommentare geschlossen

Maarjamäe Memoriaal

Im Jahr 2018 wurde in der Nähe der Sowjetischen Gedenkstätte ein „Denkmal für die Opfer der Sowjetunion“ eingeweiht. Es gilt als eine der zentralen estnischen Gedenkstätten. Der vollständige Name lautet „Maarjamäe Kommunismiohvrite Memoriaal“. Die Gedenkstätte wurde an der Straße nach Pirita auf dem Plateau zwischen der Tallinner Bucht und dem Lasnamäe-Glint zum Gedenken der Opfer des Sowjetregimes geschaffen. Die Gedenkstätte besteht aus Elementen der Architektur und der Landschaftsgestaltung. Das zentrale Objekt der Gedenkstätte bildet der 35 m hohe Obelisk „Jääretk“,…

Kommentare geschlossen

Tallinn – Dachansichten

Ein Besuch vom Hellemann Turm und ein Gang auf der Stadtmauer gehören zum Besuch von Tallinn einfach dazu. Drei Euro kostet der Eintritt und ist damit auch für den schmalen Geldbeutel machbar. Die Aussicht von dort oben über die Stadt ist sehr schön. Man hat einen Blick bis rüber zum Tallinner Dom und der Alexander-Newski-Kathedrale. Auf der gegenüberliegenden Seite bis zum Hafen. Der Hellemann-Turm ist ein Wehrturm der Revaler Stadtbefestigung in der estnischen Hauptstadt Tallinn. Der dreigeschossige Halbrundturm geht bis…

Kommentare geschlossen

Klaassaal – Song Festival Ground

Auf dem Platz sollte diese Jahr eigentlich das Rammstein Konzert statt finden. Statt dessen fiel die Veranstaltung, wie viele andere in diesem Jahr, Covid 19 zum Opfer. Die Karte behält zwar ihre Gültigkeit für nächstes Jahr, leider kann ich dann nicht, da ein anderer Urlaub zu der Zeit geplant ist. Den Klaassaal und den Song Festival Ground wollte ich mir dennoch nicht entgehen lassen. An dem Tag war ein starker Wind, man konnte die Kamera kaum ruhig in der Hand…

Kommentare geschlossen