Fuerteventura – es lebe die Crossentwicklung

September 29th, 2010 | Kategorien: Reise-Fotografie

Als Crossentwicklung (auch Cross Processing, X-Pro) bezeichnet man die Umkehrentwicklung eines Farbnegativfilms oder umgekehrt die Negativentwicklung eines Farbpositivfilms. Charakteristisch für gecrosste Filme sind knallige Farben, hoher Kontrast, meist grobes Korn und oft auch leichte Unschärfe. Möchte man einen Film crossentwickeln lassen, so muss man dies explizit angeben. (Quelle)

Das zur Theorie. Wer mich kennt bzw. meinen Blog schon eine Weile verfolgt, wird sicherlich festgestellt haben, dass ich ein großer Fan der Crossentwicklung bin. Und immer wieder bei der der Bearbeitung meiner Bilder darauf zurückgreife. Ich mag diesen Farbenflash, der vor allem die Farben grün und gelb verstärkt in Szene setzt. In Maßen angewendet kann man dadurch sehenswerte Ergebnisse bekommen.

Die Fotos habe ich dann noch mit dem Orton-Effekt bearbeitet. Wie das geht, hier ein kleines Tutorial. Der Orton Effekt bringt eine gewisse Unschärfe ins Bild. Gekonnt angewendet, erzeugt das einen schönen Effekt. Zusätzlich verstärkt man die Farben. Aber vorsicht mit den Reglern in Lightroom. Damit das Bild nicht absäuft. Noch ein wenig gezielt nachgeschärft, mit dem Kontrastregler und der Gradationskurve gespielt und die Dynamik etwas angehoben und Voila hier die fertigen Bilder.

Und bevor ich es vergesse. Gute Musik zur Bildbearbeitung gehört bei mir natürlich dazu. Hier kam Unheilig mit ihrem Album „Grosse Freiheit“ zum Einsatz. Reinhören lohnt sich.

Keine Kommentare
Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.