Zum Inhalt springen

Rofanseilbahn – Steintor im Rofangebirge

Wie jeden Morgen waren wir bei Stefan in unserem Hotel „Das Kaltenbach“ und haben nach einer neuen Wanderroute gefragt. Das beste dabei, er kennt sich selbst sehr gut aus, da er Bergtouren führt und begeisterter Wanderer ist. An diesem Tag sollte es mit der Rofanseilbahn hoch zur Bergstation gehen, weiter zum Berggasthaus Dalfaz Alm, für eine kleine Jause, um danach weiter zum Steintor im Rofangebirge zu wandern.

Der Andrang an der Talstation war groß. Viele nutzen das sehr gute Wetter aus, um einen Ausflug zu machen. Es geht trotzdem flott voran und schnell sind wir oben an der Bergstation angekommen. Was eine tolle Aussicht.

Unser erster Blick viel auf Airrofan. Was das ist?

„Einmaligen Panoramablick mit Nervenkitzel verbindet der AIRROFAN Skyglider im Rofangebirge. Beim Flug mit dem AIRROFAN Skyglider werdet ihr genussvoll durch die Bergwelt am Achensee fliegen. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80km/h geht es vom Gschöllkopf (2.040m) aus rasant in die Tiefe. 200 Höhenmeter werden so auf dem Fluggerät, das der Gestalt eines Adlers gleicht, zurückgelegt. Jeweils zu viert nebeneinander macht ihr euch – natürlich bestens gesichert – auf ins Flugerlebnis im Rofangebirge. Kinder können ab 10 Jahren und ab einer Körpergröße von 1,30m mitfliegen. Und falls jemand nicht ganz schwindelfrei ist, gibt es die Möglichkeit, das Spektakel aus sicherer Entfernung von den Terrassen der umliegenden Hütten aus zu beobachten.“

Ich muss zugeben, am Anfang ging mir doch etwas die Flatter. Das ging uns allen vieren so. Jeder war die ersten Sekunden, als es los ging, angespannt. Das legt sich schnell, sobald man merkt, man ist sicher festgemacht und es kann nichts passieren. Ab da fängt man an den Flug zu genießen. Am liebsten wären wir alle nochmal gefahren oder soll ich besser sagen „geflogen“?!

Im Anschluss machten wir uns auf zum Berggasthaus Dalfaz Alm. Die Strecke bis dort ist relativ einfach zu bewältigen und man kann die Aussicht genießen.

Angekommen am Berggasthaus Dalfaz Alm gab es die beste Gulaschssuppe die ich je in meinem Leben gegessen hatte. Mega. Das schmeckte man sofort das diese selbst gemacht war. Auch alles andere was wir bestellt hatten war top.

Nachdem wir uns gestärkt hatten, machten meine Frau und ich uns auf dem Weg Richtung Steintor oder Steinernes Tor. Da gehen selbst im i-net die Begrifflichkeiten auseinander. Die beiden Jungs wollten nicht mit. Dreizehnjährige und wandern, dass ist so ein Fall für sich. Bis zum Steintor waren noch ein paar Höhenmeter zu laufen. Die zum einen es in sich hatten aber auf der anderen Seite wurde man mit einer spektakulären Aussicht belohnt.

Oben angekommen, gönnten wir uns ein paar Minuten Pause um was zu trinken und die Aussicht zu genießen. Auch heute passte alles wieder zusammen. Das Wetter, die Wandertour, die Aussicht und eben das Leben. Mehr braucht man nicht zum glücklich sein.

Auf dem Rückweg holten wir unsere beiden Jungs am Berggasthaus Dalfaz Alm, tranken noch einen Radler und machten uns zu viert auf den Rückweg Richtung Bergstation der Rofanseilbahn.

Distanz: 9,89 Kilometer. Dauer: 4 Stunden.

Fotos: iPhone 14 PRO. Videos: GoPro 7 Black.

Kommentar verfassen