Zum Inhalt springen

Telliskivi Creative City – Tallinn

Der Kreativcampus Telliskivi befindet sich unweit der Innenstadt, an den Grenzen der Stadtviertel Pelgulinna und Kalamaja in einem ehemaligen Industriekomplex, der zu einem schöpferischen Zentrum Tallinns geworden ist. Es ist das größte Kreativzentrum Estlands mit Ateliers, Studios, Kreativ-Unternehmen und Büros. Im Kreativcampus gibt es zudem mehrere kleine Designgeschäfte und Studios, 10 verschiedenartige Gaststätten und Fotogalerien. Man sieht unter anderem viel Straßenkunst und tolle Graffiti an den Häuserwänden.

Wir waren dort zur Bryan Adams Fotografiska (Fotoausstellung). Er ist neben seiner erfolgreichen Musikkarriere auch ein talentierter Fotograf. Bereits seit dem 6. März zeigt Fotografiska eine kleine Auswahl seiner Fotos. Unter anderem von Rammstein, Mich Jacker, Amy Winhehouse, Sean Penn und vielen anderen bekannten Stars. Aber auch von Obdachlosen und Kriegsverletzten. Gerade die letzt genannten Fotos gingen doch sehr ans Gemüt, Wenn man sieht, was der Krieg mit Menschen anstellt, anhand der teilweise schweren Verletzungen. Seine Sichtweise der Menschen und seine Umsetzung anhand von schwarz weiß aber auch Farbfotos hat mich total begeistert. Fünfzehn Euro kostet der Eintritt. Ermäßigt Acht Euro. Ein fairer Eintrittspreis wäre für „Normalos“ zehn Euro gewesen. Da die Ausstellung doch sehr klein ist. Lohnt sich aber dennoch.

Danach hat uns eine Freundin ins The Kurze (Facebook) geführt. Dagistanische Küche – Hammer Essen. Ich geh kaputt. Fünf Kilo sicherlich zugenommen. Sowas von lecker. Ich hatte Octopus Salat und meine Frau ein Reisgericht. Dazu noch „Kurze“, von denen das Restaurant seinen Namen her hat, mit Lamm, Kartoffel oder Käse gefüllt. Selten so gut gegessen und wir sind schon verwöhnt was das angeht. Die Lokation ganz einfach. Ein Grundstück mit bisschen Garten und Wildwuchs. Dahinter die Bahngleise. Das Restaurant so klein wie eine Gartenlaube, darin lediglich die Küche. Sitzen muss man draussen, was aber genau den Charme ausmacht. Bei guten Wetter natürlich super, bei Regen könnte es eng unter dem kleinen Vordach werden. Nuriyan Navruzova, die Chefin des Hauses, super nett. Erklärt mit viel Charme, wenn man Nachfragen zu den Gerichten hat. Man fühlt sich sehr gut aufgehoben und von uns eine klare Empfehlung. Ein Restaurant, das wir sicherlich nicht das letzte mal besuchten.

Adresse – The Kurze, Kopli 23, 10412 Tallinn

Kommentar verfassen