Zum Inhalt springen

Schlagwort: Landscape

Hall – Österreich

Hall in Tirol ist eine Stadt im Bundesland Tirol in Österreich auf 574 m ü. A. mit 14.418 Einwohnern. Hall liegt im Inntal, etwa zehn Kilometer östlich der Landeshauptstadt Innsbruck. Von 1938 bis 1974 trug Hall den Namen „Solbad Hall“. Der Obere Stadtplatz in der Altstadt bietet ein mittelalterliches Ambiente. Hier befinden sich das städtische Rathaus, dessen Ratssaal als Trausaal verwendet wird, und die gotische Pfarrkirche St. Nikolaus. Am Stiftsplatz erheben sich die Stiftskirche (Herz-Jesu-Basilika), deren Fassade Elemente der Renaissance…

Kommentare sind geschlossen

Innsbruck – Österreich

Innsbruck liegt zentral im Nordtiroler Inntal, wo das Wipptal südwärts Richtung Brennerpass abzweigt, und dementsprechend auch am Aufeinandertreffen von Inn und Sill. Wenige Kilometer westlich von Innsbruck stellt die Einmündung der Melach in den Inn zwischen den Orten Unterperfuss und Kematen in Tirol die Trennlinie zwischen dem westlichen Oberinntal und dem östlichen Unterinntal dar. Die Stadt wird im Norden eingegrenzt von der Nordkette, der südlichsten der vier großen Gebirgsketten im Karwendel, und im Süden von den Vorbergen der alpinen Zentralkette.…

Kommentare sind geschlossen

Berglsteiner See – Österreich

Der Berglsteiner See ist ein 2,36 Hektar großer See im Tiroler Bezirk Kufstein nahe Kramsach im Gemeindegebiet von Breitenbach am Inn in Österreich. Er liegt auf 713 m Höhe in einer Mulde am Südabhang des Voldöppbergs. Die Maximaltiefe des Sees beträgt lediglich zwei Meter. Der Berglsteiner See wird als Badesee genutzt, an seinem Ufer ist eine Gaststätte, die geöffnet ist. Die Zufahrt ist zu Fuss oder mit Fahrrädern gestattet. Der See wurde 1928 zum Naturdenkmal erklärt. Am Parkplatz angekommen ist…

Kommentare sind geschlossen

Drei Gipfel Tour – Österreich

An diesem Tag ging es auf eine Drei-Gipfel-Tour. Aufstieg ab Melchboden hin zum Arbiskopf (2138m), Rauhenkopf (2268m), Mitterwandskopf (2280m) und Kreuzjoch (2238m) runter zur Rastkogelhütte und wieder zurück zum Parkplatz am Melchboden. Das hieß spannend zu werden und die Tour, wie alle anderen, wurde uns von Stefan vom Apart-Hotel Kaltenbach empfohlen. Am Parkplatz Melchboden angekommen, ging es direkt mit den Höhenmetern los. Puls nach 150 Meter bereits bei 130. Das machte Freude auf mehr, oder auch nicht. Spaß beiseite, jeden…

Kommentare sind geschlossen

Ahornbahn bis Karl von Edel Hütte – Österreich

Bereits der dritte Urlaubstag im schönen Zilltertal und heute sollte es mit der Ahornbahn bis zur Bergstation hoch gehen, um dann zu Fuss bis zur Karl von Edel-Hütte zu wandern. Sehr schöne Strecke mit einer einer wahnsinnig tollen Aussicht die auf den letzten „Metern“ einem noch ordentlich Höhenmeter abverlangt. Die Tour sind wir bereits vor zwei Jahren gelaufen und blieb uns noch mit vielen tollen Erinnerungen im Kopf. Nachdem man am Ahornsee und seinen vielen Möglichkeiten zum Verweilen, Ausruhen und…

Kommentare sind geschlossen

Hintertuxer Gletscher – Österreich

Endlich wieder Österreich. Endlich wieder wandern. Endlich Urlaub. Am zweiten Tag in Österreich, im schönen Zillertal, führte uns unsere Wanderung von der Sommerbergalm entlang am Weitentalbach wieder zurück bis zum Parklplatz Hintertuxer Gletscher. Zu Beginn ging es mit der Seilbahn hoch auf die Sommerbergalm. Laue lauschige sechs Grad und gerade noch unterhalb der Schneegrenze. Diese erreichten wir recht schnell zu Fuß, hatten wir doch nach kurzer Zeit bereits die ersten dreihundert Höhenmeter hinter uns liegen. Noch war der Himmel zugezogen…

Kommentare sind geschlossen

Brücke zwischen Europa und Amerika – Island

An diesem Tag waren wir auf dem Weg zur „Blauen Lagune“. Vorher führte uns jedoch der Weg an der „Bridge Between Continents“ vorbei. Die wir uns unbedingt anschauen wollten. Es ist eine Brücke zwischen Europa und Nordamerika auf der Halbinsel Reykjanes. Die von Lava zerklüftete Halbinsel Reykjanes liegt auf einer der wichtigsten Plattengrenzen der Welt, dem Mittelatlantischen Rücken. Nach der Theorie der Kontinentalverschiebung driften die eurasische und die nordamerikanische tektonische Platte unter den klaffenden Gräben mit großen Kräften kontinuierlich auseinander.…

Kommentare sind geschlossen

Konzerthaus Harpa – Island

Harpa (Konzert- und Konferenzhaus in Reykjavík) lautet die isländische Bezeichnung für das 2011 neueröffnete Opern- und Konzerthaus in der Hauptstadt Reykjavík. Das Gebäude beherbergt sowohl das Isländische Sinfonieorchester als auch die isländische Oper und gilt mit der vom Künstler Ólafur Elíasson gestalteten Fassade als architektonische Attraktion und neues Wahrzeichen der Hauptstadt. Das 43 Meter hohe Gebäude besteht aus zwei leicht versetzten quaderförmigen Teilen mit schrägen Kanten. Es enthält im Innern einen großen Konzertsaal mit 1800 Sitzplätzen und 3 kleinere Konzerträume…

Kommentare sind geschlossen

Blaue Lagune – Island

Die Bláa Lónið (deutsch Blaue Lagune) ist ein Thermalfreibad bei Grindavík auf der Reykjanes-Halbinsel auf Island. Sie liegt nahe der Hauptstadt Reykjavík und dem internationalen Flughafen in Keflavík und ist eine Touristenattraktion in Südwest-Island. Der See entstand als „Abfallprodukt“ des nahe gelegenen Geothermalkraftwerkes Svartsengi, das die Energie des gleichnamigen Vulkansystems nutzt. Dort wird ein Gemisch aus Meer- und Süßwasser aus einer Tiefe von etwa 2000 Meter, das in dieser Tiefe bis zu 240 °C heiß wird, zur Oberfläche gepumpt, wo…

Kommentare sind geschlossen

Hallgrímskirkja – Island

Die Hallgrímskirkja ist eine evangelisch-lutherische Pfarrkirche der Isländischen Staatskirche in der Hauptstadt Reykjavík, das größte Kirchengebäude Islands und das zweithöchste Gebäude des Landes nach dem Smáratorg-Turm. Die Kirche ist das sechstgrößte Bauwerk des Landes. Die Hallgrímskirkja wurde auf einen Hügel in der Stadt platziert, was ihren 74,5 Meter hohen Turm noch größer erscheinen lässt. Sie prägt so das gesamte Stadtbild Reykjavíks. Vor der Kirche und in ihrer Mittelachse befindet sich eine Statue von Leif Eriksson, die 1930 zur 1000-Jahr-Feier des…

Kommentare sind geschlossen

Reykjavík – Island

Reykjavík ist die Hauptstadt Islands und die am nördlichsten gelegene Hauptstadt der Welt. Die Stadt bildet mit einigen ländlichen Gebieten und etlichen Inseln die Gemeinde Reykjavíkurborg. Reykjavíkurborg ist die mit Abstand größte Gemeinde in dem weitere sieben Gemeinden umfassenden Gemeindeverband Höfuðborgarsvæðið. In diesem dichtbesiedelten Gemeindeverband lebten Ende 2010 insgesamt 202.341 Menschen. Der Name Reykjavík ist das isländische Wort für „Rauchbucht“; er rührt vermutlich von den Dämpfen der heißen Quellen in der Umgebung und wird einem Missverständnis des ersten Siedlers Ingólfur…

Kommentare sind geschlossen

Hellarnir við Hellu, Brúarhlöð – Island

„Hella bedeutet auf Deutsch „Höhle“. Dies kommt daher, dass sich in den Ufern des Flusses im Ort tatsächlich etliche Höhlen befinden. Sie werden in Verbindung gebracht mit irischen Mönchen, Einsiedlern, die auch hier in diesen Höhlen – wie z. B. auch auf der Insel Papey bei Djúpivogur oder auf den Westmännerinseln zur Landnahmezeit gelebt haben sollen. Andererseits konnte auch hier diese Überlieferung nicht anhand von archäologischen Funden belegt werden. Heutzutage werden die Höhlen oft als Lagerräume genutzt, eine von ihnen,…

Kommentare sind geschlossen

Sigöldugljúfur, Ljótipollur & Landmannalaugar – Island

Wir hatten lange überlegt ob wir diese Jeep Tour machen sollen. Die Frage ist, sieht man tatsächlich so vieles mehr, was man vielleicht nicht selbst mit dem Auto abfahren kann? Zumal die Jeep Tour wirklich nicht billig ist und ein echtes Loch in die Urlaubskasse reisst. Gut das meine Frau das vor dem Urlaub bereits mit einberechnet hatte. Meine Frau hat sich die Tour gewünscht und ich war ebenfalls begeistert. Nun musste nur noch unser Sohn überzeugt werden. Ich kann…

Kommentare sind geschlossen