Zwölferhorn mit Panorama Rundblick auf Wolfgangsee und Salzkammergut

August 9th, 2012 | Kategorien: Landschafts & Natur-Fotografie, Reise-Fotografie

Einst eine Sensation, heute eine Attraktion – eine ganz besondere Nostalgie Seilbahn. Die Zwölferbahn startet im beschaulichen St. Gilgen. Bei einer Betriebslänge von 2740 Metern erreicht man die auf 1476 Metern gelegene Bergstation in rund einer Viertelstunde. In den Kabinen haben bis zur vier Personen Platz. Den Kabinen merkt man kaum ihr Alter von rund 55 Jahren an. Sauber, gepflegt und mit viel Liebe instant gehalten.

Auf der Berg oder Talfahrt kann durchaus passieren, dann ein Zwangsstopp gemacht wird, da es zu einem Stromausfall kommen kann. Kurz vorher hatte ich noch über das Hinweisschild in der Kabine geschmunzelt, als wir prompt darauf auf halber Strecke für fünf Minuten stehen blieben. Damit hat sich wenigstens schon mal die Fahrt bezahlt gemacht.

Oben angekommen, hat man einen traumhaften rund um Blick mit dem „wow“ Effekt. Was eine landschaftlich schöne Kulisse. Selten war ich so beeindruckt. Wanderwege gibt es zahlreiche, die entweder runter ins Tal, einer Alm oder zu weiteren Klettertouren einladen.

Wer gutes Essen, freundliche Bedienung und einen Panorama Blick genießen möchte, dem kann ich Franzl’s Hütte empfehlen. Speckklöse mit Gulasch, mir läuft immer noch das Wasser im Mund zusammen. Danke Maria, für die nette Bedienung und das nette Gespräch. Unser Sohn Maksim hat dich bis heute nicht vergessen.

Zwölferhorn Seilbahn und St. Gilgen sind eine klare Reiseempfehlung. Die Zwölferhorn Seilbahn bietet Nostalgie pur und die Ortschaft hat eine Menge für groß und klein zu bieten.

Einen riesen Respekt zolle ich unserem dreijährigen Sohn. Der an dem Tag ungefähr 450 Höhen Meter, vom Parkplatz unterhalb der Bartl-Hütte bis hoch zu Franzl`s Hütte, ohnen murren und knurren zurück legte. Das war wirklich beeindruckend und für einen dreijährigen sicherlich keine Selbstverständlichkeit.

Keine Kommentare
Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.